Kontaktstelle

Die Selbsthilfe Steiermark ist eine Service- und Kontaktstelle für die steirischen Selbsthilfegruppen und -organisationen. Unter dem Motto

„denn gemeinsam sind wir mehr
als die Summe aller Teile“

ist unsere Tätigkeit dahingehend ausgerichtet,  die Selbsthilfe zu stärken, die Vielfalt der Angebote sichtbar zu machen, die Kräfte zu bündeln und das unverzichtbare ehrenamtliche Engagement der Steirerinnen und Steirer zu fördern. Wir bieten derzeit rund 160 Selbsthilfegruppen, Neugründer*innen und Interessierten Unterstützung für folgende Anliegen.

Suche nach einer Selbsthilfegruppe

Gruppenverzeichnis A-Z
Telefonische Auskünfte
Vermittlung Kontakte zu anderen Bundesländern

Gruppengründung

Beratung
Leitfaden Gruppengründung

Qualitätsentwicklung

Weiterbildungen
Selbstmanagement – Kurs
Austauschforen
Leitfaden Gruppenarbeit
Konzeptentwicklung
Teilnahme an Gruppentreffen bei Bedarf

Administration und Organisation

Foldererstellung für Ihre Selbsthilfegruppe
kostenlose Räumlichkeiten für Gruppentreffen
Referent*innensuche

Informationsweitergabe

Teilnahme an Gesundheitsmessen
Teilnahme am steirischen Krebstag
Informationsmaterial als Download

Öffentlichkeitsarbeit

Ankündigung von Gruppentreffen auf unserer Website
Medienberichte
Newsletter
Neuigkeiten auf unserem Blog
Film: Österreichische Selbsthilfegruppen berichten…

Vernetzung und Kooperation

Kontakte mit relevanten Akteur*innen im Gesundheits- und Sozialbereich;
Schnittstelle zu Selbsthilfegruppen für Student*innen, Medien und Professionist*innen;
Kontaktherstellung und Unterstützung bei der Realisierung von Initiativen und Kooperationen.

Sprechstunden in den steirischen Bezirken

Da sich unser Tätigkeitsbereich über die gesamte Steiermark erstreckt, möchten wir neben unsren Bürozeiten in Graz auch auf unsere Sprechstunden in den steirischen Regionen hinweisen.

Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihr Mail, um Ihnen in einem persönlichen Gespräch nähere Auskünfte zu unseren Serviceleistungen geben zu können!

Fachliche Auseinandersetzung

Darüber hinaus soll die fachliche Auseinandersetzung mit dem Thema Selbsthilfe und der Dialog mit Professionist*innen und Multiplikator*innen gefördert werden, um Bewusstsein zu schaffen und eine nachhaltige partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Betroffenen und Professionist*innen zu ermöglichen.

Wir freuen uns über weiteren fachlichen Austausch mit Betroffenen, Beteiligten, Unterstützer*innen, Student*innen und Lehrenden!