Kurse für pflegende Angehörige

Informieren – lernen – trainieren für ein Leben zu Hause im Alter

Betreuen oder pflegen Sie einen Angehörigen oder Bekannten zu Haue und haben Interesse an einem der Kurse im neuen Albert Schweitzer Trainingszentrum teilzunehmen?

Das Trainingszentrum ist ein Ort, an dem Sie Pflege und Betreuung in einer Kleingruppe erlernen können. Sie probieren pflegerische Handlungen in einer Übungswohnung aus, die wie ein typischer Haushalt aufgebaut ist. Daher sind die Trainingseinheiten sehr praxisorientiert. Durch die Besichtigung der Übungswohnung können Sie auch Ideen für Ihre eigene Wohnung gewinnen.

www.ggz.graz.at/de/Einrichtungen/Institut/Albert-Schweitzer-Trainingszentrum

Nähere Infos zu den Kursen finden Sie HIER!

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Albert Schweitzer Institut für Geriatrie und Gerontologie
Albert-Schweitzer-Gasse 36, 8020 Graz
T: 0316 7060-1064
M: ggz.trainingszentrum(at)stadt.graz.at

Österreichische Gesellschaft für Schädel-Hirn-Trauma

„Es war einmal…viel Glück“ 🌻
So oder so ähnlich könnte jede Geschichte beginnen. Dabei handelt es sich um wahre Geschichten, die alle Autor*innen einmal selbst erlebt hatten. Durch einen Unfall, eine Gehirnblutung oder auch einen Schlaganfall waren die Betroffenen sowie deren Angehörige in ein tiefes Loch gestürzt.
🌻„Fliegen mit geflickten Flügeln „ 🌻
Geschichten über positive Erfahrungen nach einem Schädel-Hirn-Trauma – so lautet der Titel des Buches der Österreichischen Gesellschaft für Schädel-Hirn-Trauma
Nähere Infos finden Sie HIER!

Einladung zum Vortrag

„Vitaler Darm – Mit einem gesunden Darm gelassen älter werden“

Frau Mag.a Anita Frauwallner beschäftigt sich mit Darmgesundheit und Darmbakterien. Ohne Darmbakterien könnten wir nicht leben, könnten wir nicht glücklich sein und könnten wir nicht fit und gelassen älter werden. Wie man gesünder und vitaler bleiben kann, wenn man rechtzeitig die Gesundheit stärkt, wird Anita Frauwallner in diesem Vortrag darstellen.

Wann: Dienstag, 13. März 2018, 18.30 Uhr
Wo: Institut Allergosan Tagungs-Zentrum Gesundheit, Gmeinstraße 13, 8055 Graz

Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie unter HIER.

Buchtipp

„Die Chance aus der Dunkelheit“ von Norbert Dornauer

„Ich möchte mit diesem Buch zeigen, wie man sich die Welt eines Erblindeten besser vorstellen kann. Wo man überall anstößt, was man alles zu organisieren hat und dass die Blindheit kein Handicap sein muss. Es ist wie bei einem Hürdenlauf. Springt man über die Hürden, bezwingt man quasi Berg und Tal. Trotzdem ist man schneller am Ziel als der, der die Hürden umgeht. Hat man dabei auch noch alle Höhen und Tiefen erlebt, hat man sich die Erkenntnis erarbeitet, dass es – ganz metaphorisch – am Berggipfel Erfolge zu erleben gibt, im Tal hingegen niemals.“

Der Autor ist seit seinem 8. Lebensjahr vollblind, hat eine Kleinhirnschrumpfung und ist Epileptiker. Dennoch hat er nie aufgegeben sondern sich entschlossen, ein Buch über sein turbulentes Leben zu schreiben um damit anderen Menschen Mut zu machen.

„Die Chance aus der Dunkelheit“ ist als Taschenbuch und auch als E-Book erhältlich.
www.amzn.to/2mwnz8m

 

Einladung zur neugegründeten Selbsthilfegruppe

„Behalten oder weg damit?“

Wenn Sammel-Leidenschaft nur noch Leiden schafft, kann Loslassen eine Lösung sein.

Personenkollektiv SALEiSCHA (SAmmelLEidenSCHAft) lädt all jene, die aktiv oder passiv von einer Sammel-Leidenschaft betroffen sind, zum inhaltlichen Austausch und zur Erarbeitung von Lösungsstrategien ein.
Das 1. Gruppentreffen findet am 6. November 2017, 19 Uhr in der Selbsthilfe Steiermark, Lauzilgasse 25, 3. Stock, 8020 Graz statt.

Kontakt: 0676 64 022 67, salescha(at)gmx.at

Selbsthilfe gewinnt

Flashmobs und Gewinnspiel

Selbsthilfe gewinnt – unter diesem Motto steht die Steiermark in der Woche vom 29. Mai bis 4. Juni 2017. Kreative Flashmobs und ein Social-Media-Gewinnspiel sollen dazu beitragen, Selbsthilfe für die Öffentlichkeit sichtbarer zu machen sowie die Steirerinnen und Steirer über die vielfältigen Angebote für Betroffene und Angehörige zu informieren.

Für fast jede herausfordernde Situation gibt es in der Steiermark eine Selbsthilfegruppe: von Angst über Partnerschaft und Stress bis hin zur Zöliakie gibt es Unterstützung von Betroffenen für Betroffene – und das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Themengebiete.

Studierende des Bachelor-Studiengangs „Soziale Arbeit“ an der FH JOANNEUM veranstalten im Rahmen eines Projekts für die Selbsthilfe Steiermark Flashmobs und ein Gewinnspiel.
Der Flashmob selbst ist ein Sitzkreis bestehend aus zehn bis 15 Personen, die symbolisch eine Selbsthilfegruppe darstellen und so Passantinnen und Passanten auf sich aufmerksam machen wollen. Am Flashmob-Infostand können Sie die Gelegenheit nutzen, sich im persönlichen Gespräch Informationen rund um Selbsthilfe, die Service- und Kontaktstelle Selbsthilfe Steiermark und die auf ihrer Website eingetragenen Gruppen (über 300!) zu holen.Gewinnspiel
Um an Gewinnspiel teilzunehmen, Foto zum Thema „Was ist Selbsthilfe für dich?“ mit #selbsthilfegewinnt auf facebook oder Instagram posten.

Gewonnen werden kann ein professionelles Fotoshooting von Stephan Pelizzari.

Mitmachen bis 4. Juni 2017!