News

Gruppentreffen in der Selbsthilfe wieder möglich!

Mit der 4. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, die mit 15.03.2021 in Kraft getreten ist, wurde der Lockdown für reale Gruppentreffen zumindest bis 11.04.2021 beendet.

Ab sofort sind also reale Gruppentreffen von medizinischen und psychosozialen Selbsthilfegruppen unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen möglich.

  • Treffen können in geschlossenen Räumen und im Freien stattfinden.
  • Bei Treffen in geschlossenen Räumen ist eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard zu tragen.
  • Gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist weiterhin ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten.

4. Novelle zur 4. COVID19 Schutzmaßnahmenverordnung,  15.3.2021

Selbsthilfegruppen sind auch im Lockdown aktiv

Long Covid / Post Covid

“Ich hatte schon ganz mit Corona abgeschlossen” sagt Maarte Preller

Aber es ist nur ein trügerischer Schein. Nach der vermeintlichen Genesung kamen die Covid-Symptome zurück.
Nun will sie anderen Long-Covid-Erkrankten mit einer Selbsthilfegruppe helfen. 

MEDIENBERICHT

Kontakt


 

Adoption

Gruppe für Adoptierte

Zwei Grazer*innen gründeten eine Community, in der adoptierte Erwachsene Erfahrungen austauschen.
Derzeit finden virtuelle Treffen statt.

MEDIENBERICHT

Kontakt

 

Projekt NETT’s Werk

NETT´s Werk…gemeinsam in einer herausfordernden Zeit…

Die Onkologische Rehabilitationsklinik St. Veit im Pongau startet eine neue Kommunikationskampagne mit Selbsthilfegruppen für Menschen mit oder nach einer onkologischen Erkrankung.

Mit dem Projekt „NETT´s Werk” sollen all jene Menschen über Skype erreicht werden, die aktuell zu Hause sein müssen und sich nicht wie sonst gewohnt mit ihren Selbsthilfegruppen treffen können. 

Nähere Infos dazu finden Sie HIER!

Long Covid / Post Covid

Neue Selbsthilfegruppe

Nicht für alle Menschen findet eine Covid-19-Erkrankung einen Abschluss, sondern wirft einen langen Schatten, weil einzelne Symptome nicht verschwinden oder sich neue Beschwerden einer Folgeerkrankung einstellen.

Für die Betroffenen von Post Covid oder Long Covid kann es schwer sein, mit den körperlichen, psychischen oder sozialen Folgen umzugehen.

Die Selbsthilfegruppe für Betroffene will neben gegenseitiger Unterstützung und Erfahrungsaustausch auch Information und Aufklärung zum Krankheitsbild fördern.

Nähere Infos zur Gruppe finden Sie HIER!

PRESSEBERICHT 29.01.2021

 

ONLINE-Umfrage zu Covid19

Die Med Uni Graz führt gemeinsam mit der TU Dresden eine Online-Umfrage durch, welche zum Ziel hat die Sichtweise der Menschen auf die COVID-Pandemie zu beleuchten. Die Umfrage richtet sich an Menschen ab 18 Jahren, egal ob sie einen Hausarzt haben oder ob sie in der COVID-19-Pandemie einen Arzt aufgesucht haben.

Die Teilnahme an der Umfrage ist natürlich anonym und freiwillig.

UMFRAGE

 

Einblick in die Erfahrungswelt steirischer Selbsthilfegruppen

Wir haben die steirischen Selbsthilfegruppen zu ihren Erfahrungen während den Ausgangsbeschränkungen im Frühling 2020 befragt. Erfahren Sie mehr darüber in unserer Zusammenfassung im PDF Format oder klicken Sie auf die Präsentation im Videoformat.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Sommerpause

Die Selbsthilfe Steiermark verabschiedet sich in die Sommerpause!

Wir schließen unser Büro von 05. bis 25. August 2019.

Ihnen allen einen sonnigen und erholsamen Sommer!

Frohe Festtage

Ein ereignisreiches Jahr ist bald vorüber. Wir freuen uns, dass wir mit Ihnen gemeinsam auf vielfältige Art und Weise neue Wege gehen dürfen. Wir möchten ein herzliches “DANKE” an alle steirischen Selbsthilfegruppen, Netzwerkpartner*innen und Unterstützer*innen aussprechen, die sich das ganze Jahr über für unsere Mitmenschen einsetzen – mit Herz und Verstand!

Gesegnete Weihnachten und alles gute im Neuen Jahr!

Unser Büro ist von 21. Dezember bis einschließlich 06. Jänner 2019 geschlossen.